Bologan,V (2641) - Ye Jiangchuan (2670) [B63]
Tan Chin Nam Cup 6th Beijing (6), 03.07.2000
[Hug,Marcel]

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 Sc6 6.Lg5 e6 7.Dd2 Le7 8.0-0-0 0-0 9.f3 a6 10.h4 Sxd4 11.Dxd4 b5 12.Kb1 Lb7 13.Dd2 Dc7 14.Se2 Tac8 15.Sd4 Tfd8 16.Ld3 Se8 17.g4 Natürlich wird hier Schwarz nicht auf g5 schlagen und die h-Linie öffnen.

17...Lf6 18.Le3!
Ein Zug der schnell gespielt werden kann. Weiss tauscht keine Figuren auf f6, droht g5 und hält seinen Springer im Zentrum. De3 wäre auch möglich gewesen.

18...d5!
Ein Schlüsselmoment: Wie soll Weiss reagieren? Natürlich möchte er nicht das Zentrum öffnen da dann sein Flügelangriff ins Stocken gerät.

19.e5!!
Von Soltis hoch gelobt: Weiss verbleibt für einen Bauern mit einer vorteilhaften Bauernstruktur und schliesst den Turm d8 und den Lb7 vom Spiel aus! Fritz findet den Zug übrigens schlecht.

19...Lxe5
Natürlich muss Le7 nicht analysiert werden. [ 19...Dxe5? 20.g5 Le7 21.Lf4 Dxd4 22.Lxh7+ Kxh7 23.Dxd4+- ]

20.f4 Ld6 21.g5 e5?
Von Soltis nicht getadelt, doch erst hier beginnt das Schwarze Unglück. [ 21...Lc5! Idee Sd6 und Se4: Schwarz drückt im Zentrum und im Notfall tauscht er Figuren weg. 22.h5 Sd6 23.g6 Se4 24.gxh7+ Kxh7 ( 24...Kh8 ) 25.Dg2 und Weiss hat genügend Spiel für den Bauern.]

22.fxe5 Lxe5 23.g6! Sd6
[ >=23...hxg6 24.h5 gxh5 25.Txh5 Sf6 26.Th3 Se4 27.Dg2 Te8 28.Tdh1 g6 29.Th7 Lf6 30.Dh3 De5 z. B. 31.c3 Sxc3+ 32.bxc3 Txc3 33.Lxg6 fxg6 34.Th8+ Kf7 35.Dh7+ Lg7 36.Tf1+ Ke7 37.Txe8+ Kxe8 38.Dg8+ Kd7 39.Tf7+ Kd6 40.Sxb5+ axb5 41.Dd8+ Kc6 42.Dd7# ]

24.gxf7+ Dxf7 25.Thf1 Dd7 26.Sf3 Lf6 27.Sg5 Sc4 28.Lxh7+ Kh8 29.De2 De8 30.Txf6! gxf6 31.Ld4! Tc6 32.Df2 Df8 33.Ld3 Td7 34.Df5 Te7 35.Sh7 Lc8 36.Dh5 Df7 37.Lg6
Eine sehr starke Partie von Bologan.

1-0